6:1 gegen die Altach Amateure - Der USK startet mit einem Kantersieg in den April!

Mit einem hochverdienten und klaren 6:1 (3:1)-Sieg über die Altach Amateure ist der USK Anif in den April gestartet. Manuel Krainz(15'), Patrick Greil(19'), Simon Sommer(33'), Rene Zia(55'), Marinko Sorda(69') sowie Michael Prötsch(71') sorgten am 21. Spieltag bei herrlichem Fußballwetter im Maximarkt Sportpark Anif dafür, dass der USK vor den kommenden Spielen in der Liga eine gute Portion Selbstvertrauen sammeln konnte. Mit einem solch Hohen Sieg hatte wohl vor dem Spiel niemand gerechnet, denn die Altacher reisten nach dem 5:0 gegen Saalfelden mit viel Selbstvetrauen an.

Anif machte sofort Druck und kam durch Sebastian Wachter in der 4. Minute gleich zur ersten Chance. Sein Schuss ging aber knapp am Tor vorbei. Nur wenige Sekunden später probierte es Krainz aus der Distanz, aber auch er scheiterte nur knapp. 10 Minuten später machte er es aber dann besser: Nach einer herrlich herausgespielten Aktion kam Manuel Krainz zum Abschluss und traf genau ins Kreuzeck.(15') Nur drei Minuten später landete der Ball schon wieder im Tor der Gäste. Nachdem der Gästekeeper den ersten Versuch von Patrick Greil noch parieren konnte, hatte er im zweiten Versuch keine Chance mehr. (18') In weiter Folge vergaben Sorda(21') und Krainz noch weitere gute Möglichkeiten, ehe Simon Sommer es einfach mal aus der Distanz probierte. Eigentlich ein harmloser Schuss aber Benjamin Ozegovic verschätzte sich und der Ball zapelte wieder im Netz.(32') Kurz nach dem 3:0 gab auch Altach in der Form von Lüchinger einen ersten Warnschuss ab und Altach wurde etwas stärker. (34') Kurz vor der Pause machte er es besser und traf allein vor dem Tor zum 3:1.  Patrick Greil verpasste die direkte Antwort mit einem Freistoß nur knapp.

In der zweiten Hälfte erwischte Altach den besseren Start ohne aber wirklich gefährlich zu werden und so bekam Anif Zehn Minuten nach der Pause einen Handelfmeter zugesprochen. Erdogan verschoss zwar aber Rene Zia stand goldrichtig und verwertete den Abstauber zum 4:1.(54') Das war dann auch der endgültige Knackpunkt in der Partie. In der 69 Spielminute durfte auch noch Marinko Sorda jubeln. Er umkurvte den eingewechselten Keeper Iozzo und erhöhte auf 5:1. Zwei Minuten später machte der kurz zuvor eingewechselte Michael Prötsch noch  den Deckel drauf.

Mit dem Zehnten Sieg im Zehnten Spiel gegen Altach bleibt unsere Mannschaft Grödig weiterhin auf den Fersen. Zudem bleibt man weiterhin die Tormaschine der Regionalliga West. 73. Tore in 21. Spielen: Chapeau!!!