Nächstes Spiel. Nächster Sieg! 2:0 gegen Pinzgau Saalfelden

An einem regnerischen Samstag Nachmittag in unserem Maximarkt Sportpark Anif gewinnen unsere Burschen ohne zu glänzen mit 2:0 und festigten damit die Tabellenführung.

Es war das erwartet schwere Spiel für unsere Mannschaft gegen eine kompakte Defensivleistung unserer Gäste, umso wichtiger war die frühe Führung durch Simon Sommer in der dritten Minute.  Nach einer abgefälschten Flanke von Sorda schaltete Sommer am schnellsten und nickte ein. Nur wenig später scheiterte Krainz nach einem schönem Solo an Torhüter Stan Van Hoeven. In der Folge entwickelte sich ein Spiel mit nur wenig Strafraumszenen. Der FC Pinzgau näherte sich zum ersten mal in Minute 14 aber Stegmann's Schuss ging knapp drüber.  10 Minuten später war es dann wieder Sommer der das 2:0 am Fuß hatte. Er scheiterte aber im 1 gegen 1 Duell am Keeper der Gäste. Nach einer halben Stunde hatten unsere Anifer dann Glück, dass es noch 1:0 stand. Pinzgau scheiterte innerhalb von 2 Minuten mit Riesenmöglichkeiten auch vor dem leeren Tor.  Eine Phase mit sehr viel Fehlpässen bei unseren Jungs die etwas unkonzentriert wirkten. Bis zum Pausenpfiff gab es dann keine nennenswerten Szenen mehr. Eine Halbzeit die Ausbaufähig war.

Die 2. Häfte begann wieder perfekt für unsere Jungs. Nachdem Harald Empl Marinko Sorda im Strafraum von den Beinen holte, entschied der Unparteisische auf Torraub und Elfmeter! Manuel Krainz verwandelte den fälligen Strafstoß eiskalt und sorgte damit für die Vorentscheidung. Bereits sein 15. Treffer in seiner 1. Saison für Anif. Anif wurde jetzt stärker und spielte sich noch viele Chancen heraus, aber Sebastian Wachter, Josef Wittmann, Marinko Sorda und Josef Weberbauer vergaben noch unzählige Chancen auf einen höheren Sieg.

Damit gehen wir auch im 6. Aufeinandertreffen zwischen dem FC Pinzgau als Sieger vom Platz und behalten die Tabellenführung.

 

Die Stimmen zum Spiel:

Thomas Hofer:

"Im großen und ganzen kann man mit dem Ergebniss zufrieden sein, auch wenn die Leistung heute nicht gepasst hat. Vorallem in der 1. Halbzeit wo wir den Ball nicht gut laufen gelassen haben. Auch die Laufbereitschaft war zu wenig. In der 2. Hälfte haben wir dann klar dominiert aber wieder viele Chancen vergeben. Im Endeffekt war es einfach keine gute Leistung von uns.

Siegtorschütze: Simon Sommer:

Der FC Pinzgau ist sehr tief gestanden, wie wir es auch erwartet haben, da war es natürlich schwer zum durchspielen, aber zum Glück haben wir gleich das 1:0 geschossen. Trotzdem war es eine sehr schwere Partie. Zum Glück haben wir 2:0 gewonnen.

Es war sehr wichtig die Tabellenführung zu verteidigen, die wir uns letzte Woche geholt haben. Jetzt müssen wir schauen, dass wir einfach nichts mehr anbrennen lassen in den nächsten Spielen.

Gegen Seekirchen erwarte Ich mir eigentlich eine ähnliche Partie, dass der Gegenr wieder sehr tief stehen wird, aber wir müssen einfach schauen, dass wir viel Tempo nach vorne haben und die 2 Viererketten auspielen können.