Sportanlage USK Anif - Maximarkt Sportpark

Von der Planung zur Eröffnung

Oktober 1982 – Beginn der Entwurfsplanung
5. April 1983 – Einreichung des vom Bauausschuss beschlossenen Einreichplans
22. August 1983 – Baubeginn der Sportanlage, Tribünentrakt
18. Jänner 1984 – Baubeginn Vereinsheimtrakt
23. Februar 1984 – Start für Tribünenüberdachung
September 1984 – Umstellung der Heizzentrale Schule von Öl auf Gas, dadurch wurde die Sportanlage an das Gasnetz angeschlossen
29. September 1984 – Offizielle Übergabe der Sportanlage an den Sportverein
19.-21. Juli 1985 – Offizielle Eröffnung gegen den damaligen österr. Meister – FK Austria Wien.

Details zu den Sportstätten

  • Hauptfeld: 105 m x 68 m
  • Schulsportfeld: 90 m x 60 m
  • Leichtathletikanlage: 4-bahnige Laufbahn, Weit- und Dreisprung, Kugelstoßen, Basketball
  • Stockhalle plus 2 Asphaltbahnen
  • Beachvolleyballanlage mit drei Feldern
  • Kunstrasenplatz: die neue Generation (2009)
  • Tennisanlage: 4 Sand-Plätze

Die Details zu den Hochbauten der
Sportanlage

Tribünentrakt

Strikte Trennung zw. aktiven Sportlern (im Untergeschoß – Kabinentrakt) und Zuschauern auf der überdachten Tribüne über dem Kabinentrakt. Insgesamt 160 Sitzplätze. 
Im Kabinentrakt (Untergeschoß) befinden sich

• 2 Mannschaftskabinen (Heimmannschaft) mit 2 Nasseinheiten (16 Duschen, 4 Waschtischen)
• 1 Sanitäts- bzw. Massageraum
• 1 Spielgeräteraum für Trainingsbehelfe
• 1 Raum für Dressen
• 2 WC-Anlagen
• 2 Gästekabinen mit 2 Nasseinheiten (8 Duschen, 2 Waschtischen)
• 1 Schiedsrichterkabine mit Nasseinheit (2 Duschen)
• 1 Wäscheraum, 1 Technikraum

Club- und Kantinenraum

Die Kantine bietet ca. 60 Personen im Innenraum und ca. 30 Personen auf der Terrasse ausreichend Sitzmöglichkeiten.
Im unterkellerten Bereich des Club- und Kantinenraums befinden sich zwei Umkleidemöglichkeiten mit jeweils zwei Duschen und WC und ein vereinseigener Saunabereich, der ebenfalls mit zwei Duschen ausgestattet ist.
Im östlichen Bereich des Club- und Kantinenraums befinden sich ein großer Raum für diverse Geräte (Rasenmäher, etc.) und Reparaturmöglichkeiten.